11Mar

S- und c-förmige Skoliose: Definition, Symptome und Behandlung

Skoliose ist eine Krankheit, die viele Schwierigkeiten trägt. Neben der direkten Krümmung der Wirbelsäule fällt ein ganzer Berg von begleitenden Pathologien auf den Körper des Patienten. So, um Skoliose zu behandeln ist hart genug, es ist viel einfacher, es zu verhindern. Doch dafür ist es notwendig, gut zu verstehen, was es ist und wie es sich entwickelt. In diesem Artikel wird die S- und C-förmige Skoliose näher beschrieben, da diese Formen am häufigsten angetroffen werden.

Definition der

Skoliose ist eine Läsion des menschlichen muskuloskeletalen Systems, in der sich die Krümmung der Wirbelsäule in der lateralen( frontalen) Ebene entwickelt. Gleichzeitig entfalten sich die Wirbel um ihre Achse. Infolgedessen treten normale Funktion der Bruststörungen und signifikante kosmetische Defekte auf.

Klassifizierung von

Es gibt mehrere Klassifikationen der Skoliose, die auf den Ursachen und dem Zeitpunkt der Entwicklung sowie auf Umfang und Form beruhen.

Abhängig von der Dauer der Entwicklung der Krankheit, gibt es:

instagram story viewer
  • Adult Skoliose;
  • Kinder Skoliose;
  • Angeborene Skoliose.

Die folgende Klassifikation basiert auf den Ursachen der Erkrankung. Zwei Hauptgruppen von Patienten werden hier unterschieden:
1. Mit angeborener Pathologie
In der Regel ist es mit Dysplasie oder Unterentwicklung der Wirbel verbunden. Diese Skoliose findet sich vor allem in der frühen Kindheit.

2. Mit erworbener Pathologie. In diesem Fall sind folgende Möglichkeiten möglich:

  • Idiopathische Skoliose;
  • Ricky Skoliose;
  • Habitual Skoliose;
  • Paralytische Skoliose;
  • Reflexobole Skoliose;
  • Statische Skoliose.

Klassifizierung nach Formular beinhaltet:

  • C-förmige Skoliose;
  • S-förmige Skoliose;
  • Stigmatische Skoliose.

Die Lokalisation der Krankheit kann auch sehr unterschiedlich sein. Betroffene:

  • Chestno-thorakale Wirbelsäule;
  • Thorax;
  • Lendenwirbel;
  • Lendenwirbelsäule.

Eine der praktischsten Klassifikationen ist eine, die den Grad der Entwicklung der Krankheit berücksichtigt:

  1. 1 Grad der Skoliose. Es gibt einen Wechsel in der Taille, Schultern und Becken. Der Neigungswinkel beträgt nicht mehr als 10 Grad;
  2. 2 Grad. Der Neigungswinkel beträgt 10 bis 25 Grad. Charakterisiert durch ausgeprägte Veränderungen in der Form der Wirbelsäule. Wenn dies eine s-förmige Skoliose des 2. Grades ist, so werden Kompensationsbögen beobachtet;
  3. 3 Grad. Der Winkel beträgt etwa 20-50 Grad. Starke und anhaltende Verformung der Brust;
  4. 4 Grad. Winkel mehr als 50 Grad. Aussehen des kostalen Buckels und der geneigten Schultern - der Koffer ist völlig entstellt.

Symptome

Symptome bei Skoliose sind sehr vielfältig. Alles hängt von dem Grad der Krümmung der Wirbelsäule ab. So treten milde Formen der Erkrankung oft und vollständig asymptomatisch auf, während bei 3-4 Grad Symptomen mehr als genug.

Die häufigsten Symptome sind:

  • Stoop;
  • Asymmetrie in den Schultern: das Niveau von einem ist deutlich anders als das andere;
  • Schmerzen im hinteren Bereich nach einem langen Spaziergang oder nach mehreren Stunden stehen.

skoliose

Diagnose

Wenn Sie eine Skoliose vermuten( unabhängig vom erwarteten Formular), müssen Sie Hilfe von einem orthopädischen Arzt suchen. Immerhin kann nur ein Experte genau diagnostizieren und helfen, mit der Krankheit umzugehen.

Trotzdem, bevor man sich mit einem Arzt in Verbindung setzt, kann eine Person versuchen, Anzeichen von Skoliose auf eigene Faust zu finden:

1 Methode

Es ist notwendig, eine Person ausziehen, legte es gerade und Blick auf den Rücken. Bei gesunden Menschen befindet sich die Wirbelsäule auf einer Geraden ohne Abweichungen. So sollten Schultern und Schulterblätter auf dem gleichen Niveau sein.

2 Methode

Die Person muss sich nach vorne lehnen und versucht, die Spitzen der Zehen zu berühren. In dieser Position bei gesunden Menschen werden die Schulterblätter symmetrisch liegen.

Dies sind jedoch subjektive Methoden. Um die Diagnose genau festzustellen, verwenden Ärzte die Röntgen-Methode der Visualisierung der Wirbelsäule. Diese Studie erlaubt Ihnen, im Detail die Wirbel zu untersuchen, bestimmen den Winkel der Krümmung und verfolgen die Schwere der Krankheit.

Behandlung

Wir empfehlen zu lesen:

Die Hauptzeichen der Skoliose

Viele glauben, dass Skoliose ist allen gemeinsam und es gibt keine Notwendigkeit, es zu behandeln. Das ist aber ein absolutes Missverständnis. Sogar der minimale Grad der Krümmung der Wirbelsäule führt allmählich nicht nur zum Auftreten von Schmerzen im Rücken, sondern auch zur Entwicklung chronischer Erkrankungen der inneren Organe.

Eine günstigere Prognose bei der Behandlung der C-förmigen Skoliose, da Verletzungen in solchen Fällen meist nicht signifikant und vollständig reversibel sind. Aber die Behandlung der s-förmigen Skoliose ist immer sehr schwierig.

Die Hauptziele der Therapie:

  • Eliminierung von Verschiebungen von Wirbeln und Rippen;
  • Eliminierung des radikulären Syndroms

Die Behandlung erfolgt sowohl konservativ als auch chirurgisch.
Alle konservativen Methoden beruhen auf der Entladung der Wirbelsäule und der systematischen Korrektur der Krümmung. Zu diesem Zweck wird dem Patienten ein sanftes Regime des Tages gegeben, es wird empfohlen, ein Korsett zu tragen und spezielle orthopädische Lagen zu verwenden. Solche Methoden sind bei der C-förmigen Skoliose sehr effektiv, aber mit S-förmigem geben nicht das notwendige Ergebnis.

Bei einer häufiger und schnell entwickelnden Krankheit wird die Elektrostimulation der Wirbelsäulenmuskulatur, Vitamin und Physiotherapie eingesetzt. Auch werden Patienten empfohlen, spezielle Übungen mit S-förmiger Skoliose durchzuführen, um die Muskeln der Brust- und Lendenwirbelsäule zu stärken.

Bei schwerer Erkrankung ist die wichtigste Behandlungsmethode chirurgisch. Während des Betriebs ist der Patient mit einem mechanischen Endokorrektor ausgestattet, der die Krümmung der Wirbelsäule korrigiert.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass die Chance, vollständig loszuwerden Skoliose ist bei Patienten mit einer 1-2 Grad der Krankheit Entwicklung größer. Bei mehr vernachlässigtem Prozess im menschlichen Körper( genauer in der Wirbelsäule) treten irreversible Veränderungen auf. Doch in solchen Situationen verhindert eine erfolgreiche Operation die Weiterentwicklung einer solchen unangenehmen Pathologie wie Skoliose.

Die Behandlung der oben beschriebenen Erkrankung hängt weitgehend von dem Patienten selbst, von seiner Sorgfalt und Ausdauer ab.

Und immer daran denken! Skoliose ist viel leichter zu verhindern als zu behandeln.

skoliose