15Mar

Dysbacteriose des Darms: Symptome, Behandlung, Ernährung und Ernährung für die Dysbiosis

Darmdysbiose - durch eine gemeinsame qualitative Veränderungen gekennzeichnet Krankheit in der Artenzusammensetzung der normalen Darmbakterien.im Verdauungstrakt des menschlichen Lebens Normalerweise und züchtet eine große Anzahl von Mikroorganismen, die verschiedenen nützlichen Funktionen erfüllen: die Hemmung der Vermehrung von schädlichen Bakterien, die Pflanzenfasern brechen, um den Körper zu synthetisieren braucht B-Vitamine und andere. Wenn dysbacteriosis Bevölkerung von nützlichen Laktobazillen und Bifidobakterien signifikant reduziert, und die Anzahl der schädlichen Mikroorganismen wachsen.

Inhalt

  • 1 Ursachen Darmdysbiose
  • 2 Symptome der Darmdysbiose
  • 3 Behandlung von Darmdysbiose
  • 4 Mahlzeiten Darmdysbiose
  • 5 Prävention von Darmdysbiose

Ursachen von dysbiosis Darm

Die wichtigsten Ursachen für Darmdysbiose umfassen:

  • unkontrollierten oder längeren Gebrauch von Antibiotika;
  • chronische und akute gastrointestinale Erkrankungen( Pankreatitis, Kolitis, Gastritis, Cholezystitis, Hepatitis, etc.);
    instagram viewer
  • Hormontherapie verlängert;
  • langfristige Behandlung mit nicht-steroidalen Antirheumatika;
  • Strahlentherapie und Chemotherapie bei Krebspatienten;
  • unausgewogene Ernährung, Mangel an Nahrungspflanzenfasern in Getreide, Gemüse und Obst enthalten ist;
  • Immunschwäche durch die Behandlung von bösartigen Tumoren verursacht, Leukämie und AIDS;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Stress, emotionale Turbulenzen;
  • Veranlagung für Allergien des Körpers;
  • häufige SARS;
  • altersbedingte Veränderungen in den Eigenschaften der Darmflora.

Symptome der Darmdysbiose

wichtigsten Symptome der Darmdysbiose sind:

  • Schmerzen, stumpf oder Schmerzen im Bauch Krämpfe;
  • verminderter Appetit oder nicht;
  • einen metallischen Geschmack im Mund, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen;
  • häufiger Drang, das ständige Gefühl der unvollständigen Entleerung des Darms zu verrichten;
  • abwechselnd Verstopfung und Durchfall;
  • Blähungen;
  • erhebliche Blähungen, konstant in ihm Rumpeln;
  • Änderung der physikalischen Eigenschaften des Stuhls( Kot wird matschig oder fast flüssig enthält manchmal Verunreinigungen von Schleim wird grünlich, sauer oder fauligen Geruch);
  • Aussehen Allergie-Syndrom: Jucken der Haut, der Schleimhäute, Hautausschlag;
  • Vitaminmangel;
  • Kopfschmerzen;
  • Schlafstörungen;
  • Müdigkeit, Schwäche konstant.

Behandlung von Darmdysbiose

Behandlung von Darmdysbiose muss umfassend sein und umfassen:

  • die normale Bakterienflora des Dickdarms und des Dünndarms wiederherzustellen;
  • normalisieren Darmverdauung;
  • Verringerung der Rate von gestörter Darmmotorik;
  • Aktivierung Reaktivität.

Um alle unangenehmen Symptome von Darmdysbiose loszuwerden, ist es notwendig, vor allem der Beseitigung der Faktoren, die die Entwicklung des normalen Mikroflora darin behindern:

  • Alkohol zu trinken geben, Rauchen;
  • bereichert die tägliche Ernährung von fermentierten Milchprodukten und Pflanzenfasern;
  • etablieren eine Diät;
  • bereichern die Ernährung.

Für die Behandlung von Darmdysbiose aktiv genutzt und Medikamenten, insbesondere, Probiotika und Präbiotika. Probiotika helfen, die gut freundlichen Bakterien und Präbiotika zu bevölkern - günstige Bedingungen für Leben und die Fortpflanzung dieser Mikroorganismen zu schaffen. Zusätzlich zu diesen Medikamenten kann der Arzt Sorptionsmittel und andere Medikamente verschreiben, die die Funktion des Magen-Darm-Trakts verbessern.

Mahlzeiten im dysbacteriosis Darm

Heute fanden eine große Anzahl von unterschiedlichen Mechanismen, Ursachen und Faktoren, die zur Entwicklung von dysbiosis beitragen. Deshalb sollten Diäten für Menschen, die an dieser Krankheit leiden, individuell entwickelt werden. In der Zwischenzeit gibt es eine Reihe von Grundprinzipien der therapeutischen Ernährung, die von allen Patienten ohne Ausnahme eingehalten werden müssen. Insbesondere Durchfall erforderlich:

  • beschränken die Präsenz in der Ernährung von Gewürzen, Kräutern, Salz und anderen Produkten verursachen Gärung im Magen;
  • backen Essen oder kochen es für ein Paar;
  • verlassen Verzehr von fettem Fleisch, Fisch, alle Arten von Gurken und Marinaden, geräuchertes Fleisch, Wurst, Konserven, Milchprodukte, Gemüse, Pilze und Gemüse;
  • vermeiden, Süßwaren zu essen.

Im Falle von Verstopfung, ergänzen Sie Ihre tägliche Ernährung mit Produkten, die den Darm stimulieren. Insbesondere ist es notwendig:

  • seine Ernährung mit frischem Gemüse und Sauermilchprodukten anzureichern;
  • Kochen in Wasser oder kochen Sie es auf Dampf;
  • gehören in die Tagesmenüs Haferbrei und Backwaren;
  • verweigern durch den Verzehr von gebratenen Eiern, fettem Fisch und Fleisch, Grieß, Reis, Knoblauch, Radieschen, Zwiebeln, Champignons, Rüben;
  • vermeiden, alkoholische Getränke, Kakao, Kaffee, Gelee und starken Tee zu trinken.

Prävention von Darmdysbiose

zentraler Bedeutung für die Prävention von Dysbiose ist die Schaffung einer rationalen Ernährung und eine ausgewogene Zusammensetzung der Gerichte. Darüber hinaus sollte es:

  • unkontrollierte Einnahme von verschiedenen Drogen zu vermeiden;
  • kombinieren Antibiotika mit Medikamenten, die die Entwicklung und das Wachstum der normalen Darmflora fördern;
  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes und akute respiratorische Virusinfektionen;
  • alkoholfreie Getränke nicht zu missbrauchen;
  • , um nervöse Schocks und Stress zu vermeiden, lernen, sich zu entspannen;
  • arbeitet ständig die körpereigene Abwehr zu verbessern: versuchen Sie nicht zu unterkühlen und nicht überhitzen häufigen Wechsel der Klimazone zu vermeiden, genug Zeit für eine volle, ununterbrochene Nachtruhe zu geben, nicht vernachlässigen körperliches Training, sowie versuchen, so oft wie möglich ihre Freizeit im Freien verbringen.

Werdende Mütter müssen ständig daran zu erinnern, dass eine langfristige Stillen Baby Muttermilch aus dysbiosis von den ersten Lebenswochen schützt.