23Feb

Blut im Urin der Menschen, Blutursachen im Urin der Menschen

Menschlicher Urin ist in einem normalen Zustand, in dem keine Blutsegmente darin gefunden werden. Die Isolierung des Blutes im Urin, oder wie dieses Phänomen in der Medizin der Hämaturie genannt wird, kann in vielen Pathologien auftreten, vor allem aber bei Erkrankungen des Urogenitalsystems, hämatologischen, onkologischen und infektiösen Erkrankungen.

Ursachen von Harnblut bei Männern

Eine der Ursachen der Harnblutentladung kann übermäßige körperliche Aktivität sein, was wiederum stark den Blutdruck erhöht. Unter solchen Lasten, die ein Mensch dem Körper mehr als zweimal am Tag gibt, erhöht sich der Blutfluss in den Nieren und wird durch Filtration in den Glomeruli der Nieren verletzt. Auch kann Blut im Urin erscheinen, wenn ein Mann regelmäßige Lasten erhält und dann vollständig den Körper zur Ruhe bringt.

Eine ernstere Ursache der Hämaturie ist eine gutartige Prostata-Hyperplasie. Mit diesem Namen ist die Entwicklung eines Drüsenknotens im Prostatagewebe gemeint. Dieser Knötchen wächst und wie es wächst, wird die Harnröhre gequetscht und das Wasserlassen wird beeinträchtigt. Es gibt drei Stufen in der Entwicklung dieser Krankheit, nämlich kompensiert, subkompensiert und dekompensiert. Im zweiten Stadium der Entwicklung dieser Krankheit geht ein Mann in sehr kleinen Portionen auf die Toilette. In diesem Fall tritt keine vollständige Entleerung auf und die Wände der Blase verdichten sich dadurch. Die Farbe des Urins bei einem solchen Patienten ist bei der Zugabe von Blut trüb. Manchmal kann sich die Krankheit in der unwillkürlichen Sekretion einer kleinen Menge Urin manifestieren. Auf der dritten Stufe gibt es eine Ergänzung zu diesen Zeichen und akute Niereninsuffizienz. Die Ursachen dieser Krankheit bleiben bis heute unklar. Eine der Annahmen ist jedoch die hormonelle Verschiebung.

Eine weitere Ursache für das Auftreten von Blut im Urin ist eine Krankheit wie ProstatakrebsDiese Krankheit manifestiert sich in häufigem Drang zu urinieren, Schmerzen im Damm, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, das Gefühl der Unmöglichkeit der Verheerung der Blase. Wenn der Tumor beginnt, in die nächsten Gewebe zu keimen und die Wände der Gefäße zu zerstören, führt er zum Auftreten einer Beimischung von Blut im Urin.

Nicht weniger schreckliche Ursache ist BlasenkrebsFür eine lange Zeit kann diese Krankheit absolut asymptomatisch passieren. Allerdings ist das erste Zeichen von Krebs genau Hämaturie. Dies zeigt sich in hellem rotem Urin. Darüber hinaus können Schmerzen beim Wasserlassen auftreten, und es gibt eine Zunahme der Triebe. Die Ursachen von Blasenkrebs bei Männern sind Tabakrauchen und arbeiten mit Karzinogenen.

Auch die Ursachen von Urinverunreinigungen im Urin bei Männern sind Urolithiasis. Es manifestiert sich in der Ablagerung von Salzen in den Nierenpapillen, die sich bald erstarren und dadurch entstehen Steine ​​entstehen. Darüber hinaus können Steine ​​eine infektiöse Natur erwerben, wenn sie unter dem Einfluss der Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Bakterien gebildet werden. Eine solche Krankheit kann ohne Symptome für eine lange Zeit auftreten, aber eine kleine Menge an Blut kann in der Urinanalyse nachgewiesen werden. Wenn der Stein eine große Größe erreicht hat, dann schädigt es natürlich die Wände der Harnwege. Mit dieser Entwicklung der Krankheit gibt es Schmerzen in den Nieren und eine Verunreinigung des Blutes erscheint bereits im Urin.

Die Ursache der Urolithiasis kann eine geringfügige Stoffwechselstörung, Trauma oder Knochenerkrankung, schwere Dehydratation, Inaktivität, Darmkrankheit, urogenitale und Magenorgane und Hypovitaminose sein.

Darüber hinaus kann Blut im Urin aufgrund einer Krankheit wie Glomerulonephritis auftreten. Diese Krankheit ist eine Entzündung der Glomeruli in den Nieren, was zu einer Erhöhung ihrer Übertragungsfunktion führt. Infolgedessen erscheint nicht nur das Blut im Urin, sondern auch das Protein. Manchmal können einige Formen dieser Krankheit ganz zufällig mit einer veränderten Analyse des Urins erkannt werden. Wenn ein Mann an einer chronischen Glomerulonephritis leidet, dann kann er Schwellungen von Extremitäten, Hydrothorax, Aszites und Anasarca haben.

Die Gründe für das Auftreten von Glomerulonephritis sind angeborene Veränderungen in der Struktur der Nieren, systemischen Erkrankungen, Infektionskrankheiten und bösartigen Tumoren in den Nieren.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen für das Auftreten von Blut im männlichen Urin gibt es andere Ursachen. Dazu gehören verschiedene Verletzungen der Nieren, die Wände der Harnröhre und der Blase. Auch können es erbliche Blutkrankheiten sein, die von einem Mangel an Gerinnungsfaktoren, Anämie und anderen hämatologischen Erkrankungen begleitet werden. Darüber hinaus wird das Auftreten von Blut im Urin durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Infektionskrankheiten und beeinträchtigte Nierenvenen erleichtert.

Oft ist das Aussehen des Blutes im Urin entweder das einzige oder eines der ersten Symptome schwerer Krankheiten. Deshalb, wenn Sie eine Hämaturie bemerken, sofort einen Arzt konsultieren, um herauszufinden, die Ursache dafür.